TTIP - Demo am 10.10.2015

Media

TTIP und CETA stoppen - Demo am 10.10.2015 Berlin

(18.9.2015) Im Herbst 2015 geht die Auseinandersetzung um die Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA in die heiße Phase. Beide Abkommen drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben und auszuhebeln. Es ist höchste Zeit, unseren Protest gegen die Abkommen auf die Straße zu tragen!

Wir fordern:

TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!

Mit einer bundesweiten Großdemonstration werden wir am 10. Oktober in Berlin ein kraftvolles Zeichen setzen. Wir werden deutlich machen, dass gesellschaftliche Errungenschaften wie Umweltschutz, Verbraucherschutz und ArbeitnehmerInnenrechte unverhandelbar sind. Auch eine nachhaltige, bäuerliche Landwirtschaft und die kulturelle Vielfalt sind Werte, die es zu schützen und auszubauen gilt.

Nur gemeinsam mit vielen Menschen wird es uns gelingen, die geplanten Abkommen zu stoppen und unsere Forderungen für eine soziale und ökologische Globalisierung umzusetzen.

Unterstützen sie den Protest, kommen Sie am 10.10. mit zur Demo in Berlin!

Die Demo wird organisiert von einem breiten Bündnis aus Umweltverbänden (BUND, Greenpeace, NABU, NaturFreunde, WWF) und Gewerkschaften (DGB, VERDI, GEW, IGM, NGG, GP) sowie Campact, attac, Verbraucherschützern (Foodwatch, ABL), Brot für die Welt und dem Deutschen Kulturrat.

Weitere Infos: ttip-demo.de

Die Greenpeace-Gruppe Buchholz hat einen Bus zur Demo organisiert!

Infos und Anmeldungen bei Alexa Vetter: 04181-97914 bzw. alexavetter@t-online.de.