11.3.2019: Fukushima Mahnwache

Montag 11. März 2019, 18 Uhr am Emporeteich: Mahnwache 8 Jahre Fukushima, 33 Jahre Tschernobyl

Die Tsunami-Katastrophe in Japan mit dem dreifachen atomaren Supergau in Fukushima am 11.3.2011 ist aus den Schlagzeilen verschwunden, ebenso wie die Katastrophe von Tschernobyl 1986. Aktuelle Informationen über Tschernobyl und Fukushima finden sich kaum noch in den Medien. Deutschland transportiert derweil weiter die Ausgangsstoffe für die Brennelementefabriken in Gronau und Lingen durch den Hamburger Hafen, mit der Bahn auch durch Buchholz, und sorgt so für Nachschub für die Pannenreaktoren in Tihange, Doel und Fessenheim, die an unseren Grenzen stehen.

Zum Gedenken an den 8. Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Fukushima werden bundesweit Demonstrationen und Mahnwachen organisiert. Auch in Buchholz findet wieder eine Mahnwache statt. Organisiert wird sie von den örtlichen Umweltgruppen BUND und Greenpeace sowie der Friedensgruppe Nordheide. Peter Hermann aus Hamburg wird die Veranstaltung künstlerisch bereichern.