21.9.2018: Hambi bleibt!

Media

Im Rahmen der Proteste gegen die Rodung des Hambacher Waldes fand am 21.9.2018 auch in Buchholz eine Kundgebung statt. Auf dem Marktplatz protestierten ca. 70 Personen gegen den Abriss der Baumhäuser und gegen die geplant Waldrodung. "Bäume abholzen, um Braunkohle abzubauen und damit die Erderwärmung anzuheizen? Gegen diese RWE-Pläne protestieren wir energisch!", so Herbert Maliers von der Buchholzer Greenpeace-Gruppe.  Scholeh Razani und Bernd Coch schilderten lebendig das Geschehen vor Ort,  die Proteste der von  der Vertreibung bedrohten Dorfbewohner und Leben und Philosophie in den Widerstandscamps. Sie machten auch darauf aufmerksam, dass schon heute weltweit viele Menschen aufgrund des Klimawandels heimatlos werden und forderten "Klima-Gerechtigkeit". Und die Schüler Luis und Luis forderten, die Lebensgrundlagen der nachfolgenden Generationen nicht zu ruinieren. Zum Abschluss wurde eine fotografische Grußadresse an die Hambi-Schützer geschickt.